Unser Rat

Neviscope-Programmausschuss

Vorsitzende des Neviscope-Programmausschusses

Prof. dr. hab.n. med. et al. zur Gesundheit. Irena Walecka, MBA

ist Absolventin der Medizinischen Fakultät der Medizinischen Universität Warschau, absolvierte ein Aufbaustudium in Management unter europäischen Marktbedingungen an der Technischen Universität Częstochowa, ein Aufbaustudium in Master of Business Administration an der Hauptschule für Verwaltung und Management und ein Aufbaustudium an der Stanisław-Staszic-Hochschule für Unternehmertum und Management. Leon Koźmiński, ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Balneologie und Physikalische Medizin und Öffentliches Gesundheitswesen. Er ist Leiter der Abteilung für Dermatologie und pädiatrische Dermatologie am Medizinischen Zentrum für postgraduale Ausbildung an der PIM MSW in Warschau und Provinzarzt für die Woiwodschaft Masowien im Bereich der Dermatologie und Venerologie. Er ist Mitglied des Vorstands der Polnischen Gesellschaft für Dermatologie (PTD) und Gründungsmitglied und stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Polnischen Gesellschaft für entzündliche Autoimmunkrankheiten. Er ist außerdem Mitglied der Europäischen und der Amerikanischen Akademie für Dermatologie und Venerologie. Seit vielen Jahren unterrichtet sie an der Medizinischen Universität Warschau Postgraduiertenkurse in ästhetischer Medizin. Sie nimmt aktiv an zahlreichen Kongressen, Symposien und Fortbildungskursen in Polen und im Ausland im Bereich der Dermatologie und ästhetischen Medizin teil.

Vorsitzender des Neviscope-Programmausschusses

Prof. dr. hab. n. med. et al. zur Gesundheit. Witold Owczarek

ist Absolvent der Medizinischen Militärakademie in Łódź, der Fakultät für Management an der Universität Warschau und des Lehrstuhls für Innovationsmanagement im Gesundheitswesen an der Leon-Koźmiński-Akademie (2013). Er ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und Leiter der Abteilung für Dermatologie am Militärmedizinischen Institut im Staatlichen Forschungsinstitut in Warschau. Seit 2023 ist er als nationaler Berater für Dermatologie und Venerologie tätig. Seit 2016 ist er Mitglied des Vorstands der Polnischen Gesellschaft für Dermatologie. Er ist außerdem Mitglied der Europäischen und der Amerikanischen Akademie für Dermatologie und Venerologie. Er nimmt aktiv an zahlreichen Kongressen, Symposien und Fortbildungskursen in Polen und im Ausland auf dem Gebiet der Dermatologie und Onkologie teil.

dr n. med. et al. zur Gesundheit. Piotr Sobolewski

Abschluss an der Medizinischen Universität von St. Petersburg. K. Marcinkowski in Poznań und Absolvent des Postgraduiertenstudiums: Ästhetische Medizin für Mediziner an der Krakauer Universität für Gesundheitsförderung. Derzeit ist sie leitende Assistentin in der Abteilung für Dermatologie des PIM MSWiA in Warschau und Dozentin im Kurs Ästhetische Medizin für Ärzte an der Warschauer Universität für medizinische Wissenschaften.

Als Facharzt für Dermatologie und Venerologie befasst er sich tagtäglich mit der Diagnose und Behandlung von Hautkrankheiten, einschließlich chirurgischer Eingriffe. Das Hauptinteresse gilt der dermatologischen Onkologie – nicht-invasive bildgebende Diagnose von Hautkrebs und chirurgische und nicht-chirurgische Behandlung von Hautläsionen (Kryotherapie, Lasertherapie, Elektrochirurgie).

dr. n. med. Andrzej Witek

Gründer und CEO der Centermed-Gruppe, die mehr als 2 Millionen medizinische Dienstleistungen erbringt und mehr als 800 medizinische Mitarbeiter beschäftigt. Manager des Jahres im Gesundheitswesen . Mitglied des Neviscope-Programmausschusses, der für das Screening-Programm auf der Seite der Hausärzte verantwortlich ist.

 

Dr. hab. n. med. und n. D., Eng. Piotr Regulski

Er promovierte 2010 an der Medizinischen Universität Warschau zum Doktor der Medizin und Zahnmedizin, 2011 an der Technischen Universität Warschau zum Doktor der Ingenieurwissenschaften und 2014 an der Medizinischen Universität Warschau zum Doktor der Medizin (2023). hat an der Medizinischen Universität Warschau promoviert. Er arbeitete am Interdisziplinären Zentrum für mathematische und computergestützte Modellierung an der Universität Warschau, am Zentrum für digitale Wissenschaft und Technologie an der Kardinal-Stefan-Wyszynski-Universität und an der Abteilung für Zahn- und Kieferradiologie an der Medizinischen Universität Warschau. Er hat mehr als 30 Artikel und mehr als 20 Kongressreden verfasst. Die wissenschaftlichen und Forschungsaktivitäten umfassen eine Reihe von Themen im Zusammenhang mit medizinischen Bildverarbeitungsmethoden, adaptiven Deep-Learning-Algorithmen, mit besonderem Schwerpunkt auf dermatologischen Untersuchungen, Magnetresonanztomographie, Computertomographie (einschließlich Kegelstrahl), Ultraschall, 3D-Scans und anderen. Leiter des Labors für digitale Bildgebung und virtuelle Realität .

Dr. Eng. Arkadiusz Tadeusz Kuś

 

Im Jahr 2017 schloss er sein Promotionsstudium an der Fakultät für Mechatronik der Technischen Universität Warschau ab.

Seit 2012 Absolventin der Fakultät für Mechatronik der Technischen Universität Warschau, Fachrichtung Automatisierung und Robotik, Spezialisierung auf Photonische Technik.

Berufserfahrung:

Ab Juni 2018: Institut für Mikromechanik und Photonik, Technische Universität Warschau, Stelle als Assistenzprofessor

Projekte und Erfolge:

Entwicklung einer Technik mit erweiterter Tiefenschärfe für die Videodermatoskopie unter Verwendung einer phasengesteuerten PMMA-Maske

Arbeiten an einem holographischen Tomographen mit Nahinfrarot-Wellenlängenabtastung

Entwurf und Bau eines Infrarotteleskops (8-12um)

Entwicklung eines kompakten tomographischen Kondensors (4f-System) für den Betrieb im Wasserbad

Forschung an einem holografischen Tomographen, der mit einem MEMS-Spiegel arbeitet

Adam Koprowski

Er verfügt über umfangreiche praktische Erfahrungen im Management innovativer Projekte, im Bereich neuer IKT-Technologien im Gesundheitswesen und in der Leitung und Durchführung von FuE-Projekten.

Seit mehr als 20 Jahren lanciert sie Projekte im Bereich der Telemedizin im weitesten Sinne für Anwendungen in der Kardiologie, Dermatologie und Psychiatrie. Er arbeitet mit der Europäischen Kommission als Sachverständiger für die Bewertung von wissenschaftlichen Forschungsvorschlägen zusammen.